Realschulorchester-1966

Geschichte

50 Jahre Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft

Eigentlich reichen die Wurzeln der „SSG“ noch viel weiter zurück, denn schon im Jahre 1950 gründete Willi Hilgers den Stolberger Kinderchor. Im Jahre 1966 fasste er diesen Chor mit dem Blasorchester der Realschule zusammen und gründete damit den Verein der Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft. Zahlreiche Produktionen für den WDR und Konzertreisen im In- und Ausland zeugen von der überregionalen Bedeutung der SSG.

Chor

1974 wurde die SSG um einen gemischten Chor erweitert, 1976 gestaltete Willi Hilgers ein ganzes Schallplattenprogramm unter dem Titel „Bläserklänge unserer Zeit“. Nach dem frühen Tod von Willi Hilgers im Dezember 1985 übernahmen seine Söhne Walter und danach Heinz Hilgers die musikalische Verantwortung.

Blasorchester

Der musikalische Schwerpunkt verlegte sich nach der Auflösung der Chöre ganz auf das Blasorchester, das die gesamte Spannweite der Bläsermusik von der kleinen volkstümlichen Bläserbesetzung über Bläserkammermusik bis zum großen sinfonischen Blasorchester pflegte. Ein großes Gemeinschaftskonzert im Jahre 1990 mit der Musikkapelle Deuchelried in der Stadthalle, bei dem die Trauersinfonie von Hector Berlioz zur Aufführung kam, oder die Teilnahme am ersten Stolberger Musiksommer sind nur ein paar Höhepunkte aus dieser Zeit.

Regio-Blasorchester

2001 initiierte die SSG gemeinsam mit der Musikschule Aachen das REGIO-BLASORCHESTER. Ziel dieses Projektes war es, in einem Zeitraum von ca. vier Monaten ein anspruchsvolles, sinfonisches Programm mit einem großen Blasorchester zu erarbeiten und in einem Abschlusskonzert zu präsentieren. Zu diesem Projekt waren alle interessierten Musikerinnen und Musiker der Region eingeladen. Das letzte REGIO-Konzert fand im Jahr 2004 statt.